Ich möchte heute euch etwas Persönliches berichten. Ehrlich gesagt habe ich Lust momentan aus meiner Seele zu reden. Habt ihr darüber nachgedacht, wie oft wir abends ins Bett gehen und über negative Dinge uns Gedanken machen? Uns das sogar den Schlaf raubt? Ja, wir am nächsten Tag völlig übermüdet aufwachen und bereits von all dem, was in der letzten Nacht um uns herum geschwebt hat, nichts mehr wissen? Eine der ältesten Theorien ist das universelle Gesetz der Anziehung: Gleiches zieht Gleiches an. Wer also positiv denkt, dem wird Positives widerfahren. Wir ziehen das im Leben an, worauf unsere Aufmerksamkeit sich richtet. Es geschieht durch unsere Gedanken- was man sich in seiner Seele vorstellt, zieht man zu sich automatisch heran. Es sind die Bilder oder sogar Visionen in unserem Kopf, die bestimmen, was wir im Leben erreichen.  Das Leben ist ein Spiegelbild deiner Gedanken. Negative Gedanken können ebenso negative Lebenssituationen anziehen. Wenn du ständig daran denkst, wie einsam du bist, dann wird es schwer sich neue Freunde oder einen Partner zu finden. Wenn du darüber nachdenkst, überfallen zu werden, wird es höchstwahrscheinlich auch geschehen. Vielleicht denkst du, dass du ein Loser bist…weil es einmal oder sogar mehrmals zu dir jemand gesagt hat und dein Glaubenssatz noch veraltet ist? Du tatsächlich denkst, du kannst nichts in diesem Leben erreichen?  Oft ist es so, dass man mit negativen Gedanken an seinen großen Wunsch denkt. Deswegen sollte man versuchen, seine Gedanken zu kontrollieren und möglichst positiv zu gestalten. Glaube 100% an dich und sei geduldig, dann wirst du alles erreichen! Zum Abschluss möchte ich euch eine kleine Geschichte erzählen, die ich von einem meiner Mentoren- Alex Fischer, gelesen habe:

In China gibt es eine Bambusart, die sich folgenermaßen verhält: Wenn man den Bambus anpflanzt, wächst er im ersten Jahr keinen Millimeter. Im zweiten Jahr – keinen Millimeter. Im dritten Jahr – keinen Millimeter. Im vierten Jahr – bis zu einem Meter pro Tag!

In den ersten drei Jahren ist der Bambus wirklich nicht gewachsen und war für das Auge nicht direkt sichtbar. Hätte man in die Erde hineingeschaut, so hätte man gesehen, dass der Bambus wie verrückt Wurzeln bildet. Er hat unterirdisch sein Wachstum drei ganze Jahre vorbereitet. Er hat ein 20 bis 30 Quadratmeter großes unterirdisches Geflecht geschaffen. Er hat sich mit Nährstoffen vollgesogen und sein extremes Wachstum im vierten Jahr gründlich vorbereitet. Die Geschichte ist übrigens nicht erfunden und die Chinesen nutzten tatsächlich im Mittelalter diese Bambusart als Folterungsinstrument. Man schnitt den Bambus spitz zu und fesselte Gefangene zum Verhör darüber. Wenn diese nicht ihre Geheimnisse verrieten oder gestanden, dann wuchs der Bambus innerhalb weniger Stunden durch die armen Schlucker hindurch… Mit diesem Beispiel möchte Alex Fischer nicht die Foltermethoden genau erläutern. Sondern genau darauf hinweisen, dass es im Business und im Leben ähnlich verläuft: wer ohne ordentliche Wurzelbildung wachsen will, wird früher oder später umfallen. Auch ist es nicht wirklich wichtig, wo du in den nächsten zwölf Monaten stehst. Viel wichtiger ist es, wo du in fünf Jahren stehst und von da an bis in die Unendlichkeit. Fast alle Aktivitäten haben eine Wurzelbildungsphase. So sagte ein Musiker einst: „Natürlich bin ich nicht über Nacht berühmt geworden. Es dauerte allerdings mehrere Jahre, bis diese Nacht kam…“ Frust kommt daher, dass du eine falsche Erwartung hast, die dann nicht eintrifft. Berücksichtige und plane bei all deinen Aktivitäten die „Wurzelbildungsphase“. Mehr Beispiele findest du im Buch „Reicher als die Geissens„.

Ich höre nun die Vögel zwitschern, die U-Bahn hat ihren Fahrbetrieb wieder aufgenommen und meine Augen fallen langsam zu…es ist 4:45 und ich gehe nun schlafen. Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und hoffe, ihr konntet was für euch von meinem heutigen Blog Post mitnehmen.

I’d like to do a more personal post this time. Lately, I’ve been willing to speak from the heart. Have you ever noticed how often we go to bed with negative thoughts and even loosing our sleep because of them? Next morning you wake up overtired and all because of the thoughts you succumbed to the night before. One of the oldest and most universal theories, the law of attraction, says: like attracts like. Positive thinking shapes positive experience. Whatever we most concentrate on, manifests itself in our lives. Through our thoughts, through our imagination we attracts the events into our life. It’s the images in our mind, or, rather our vision, that determines our reality. Our life is thus the mirror of our thoughts, and negative events can therefore reflect the negative thoughts we once had. If you constantly think about how lonely you are, making new friends or finding a life partner may be complicated. If you constantly think about being attacked, this, too, most likely to happen. Maybe you think that you are a looser … because on one or a few occasions somebody told this that you were not cool. Or even worse: you think that you are useless and that you won’t accomplish anything in your life. It’s often the case that the most sacred desires are shrouded in negativity, which is why it’s essential to attempt to control your thoughts and have the most positive attitude you can possibly master. Believe in yourself and be patient, only then will achieve anything you want! By way of conclusion, I would like to tell you a short story, which I read from my mentor, Alex Fischer:

In China there a special type of bamboo which behaves in the following way: in the first year after it’s planted it grows zero millimeter. In the second year – zero millimeter. In the third year – zero millimeter. In the forth year – up to one meter a day!

For the first three years bamboo does not grow and is not even visible to the naked eye. If one looks into the earth, however, one can observe that bamboo is growing its roots like crazy. For three years it prepares its growth underground, weaving its roots 20 to 30 square meters in size. It soaks all nutrients in until it’s ready for the extreme growth in the fourth year. The story is not made-up and in the medieval times, Chinese used this type of bamboo as a torture tool. They cut out the plan and and tied the prisoners up to it for interrogations. If the latter did not betray their secrets, bamboo grew through the poor fellows within the hours. With this example Alex Fischer did not attempt to address the torture method, but to highlight that in business and life things develop in a similar fashion: without proper rooting one is doomed to topple down. Additionally, its not really important where you are in the next twelve months. What matters is how much you’ve grown in five years and how you continue to develop thereafter. Most of our endeavors go through the roots-building phase. One prominent musician once said: “Of course, I did not become famous over night. It took some years until that night came…” Not seeing the results “overnight” creates frustration for some people, when what is really need is a thorough planning of the preparation.

I hear the birds twittering and a train resuming its trip. My eyes are closing… it’s 4:45 am and I am about to fall asleep. I wish you a wonderful day and hopefully you can take something away from this blog post.

IMG 3290-608x911 in THE ENERGY OF POSITIVE MINDSET

IMG 3288-608x881 in THE ENERGY OF POSITIVE MINDSET

IMG 3289-608x895 in THE ENERGY OF POSITIVE MINDSET

IMG 3291-608x899 in THE ENERGY OF POSITIVE MINDSET

IMG 3295-608x368 in THE ENERGY OF POSITIVE MINDSET

 in THE ENERGY OF POSITIVE MINDSET

IMG 3292-608x899 in THE ENERGY OF POSITIVE MINDSET

I was wearing:

Dress by Dark Pink

Sunglasses by Christian Dior

Shoes by Gaimo

Belt by h&m

Hat by Asos

Necklaces by h&m & Etsy

Bag from Thailand, Koh Phangan Shop

SHOP MY LOOK

350 in THE ENERGY OF POSITIVE MINDSET

350 in THE ENERGY OF POSITIVE MINDSET

350 in THE ENERGY OF POSITIVE MINDSET